Presseberichte Strothe


Mode für Senioren

Kleidung und Accesoires für warme Jahreszeit

PressebildKORBACH-STROTHE. Modenschau im Haus "Langeleben" in Strothe: Bewohner des Hauses präsentierten Mitbewohnern und Gästen passende Kleidung für die bevorstehende wärmere Jahreszeit. Die "Models" führten mit Begeiserung und sehr selbstbewusst Hosen, Röcke, Blusen und Pullover vor. Passende Accessoires wie Hüte, Tücher und Taschen ergänzten das Angebot. Die Modenschau mündete in einen geselligen Nachmittag mit Tanz und Gesang (r)

wlz-online.de

Modenschau für Senioren

PressebildDie Seniorenheimat Langeleben in Korbach-Strothe hat ihre jährliche Seniorenmodenschau für die neue Herbst- und Winterkollektion veranstaltet. Nach der Eröffnungsrede von Mirielle Röttger präsentierten einige Bewohner der Seniorenheimat Langeleben flotte und elegante Mode zu erschwinglichen Preisen für die bevorstehende Jahreszeit Die Modelle" führten Hosen, Blusen, Westen und Pullover sehr selbstbewusst vor. Passende Accessoires wie Hüte, Mützen und Taschen setzten das I -Tüpfelchen auf die schicken Outfits. Der reichliche Applaus der übrigen Bewohnerund von etlichen Gästen machte sie sehr stolz und brachte ihre Gesichter zum strahlen.

Die Bekleidung wurde von dem Modeparadies Fichtner in Langelsheim am Harz zur Verfügung gestellt. Die Inhaberin gab während der Modenschau fachliche Erklärungen zu den Kleidungsstücken ab. Zur Ergänzung des Angebotes waren aus Korbach das Blumenhaus Weny mit Blumen und Dekorationsartikeln sowie die Firma Friedhoff mit Nacht- und Unterwäsche sowie praktischen Hilfen für den Alltag mit je einem Stand vertreten. Außerdem wurden Essig und Öle sowie Liköre von Dagmar Franz aus Hessisch Lichtenau angeboten. Musikalisch begleitet wurde die Modenschau von Alleinunterhalter Manni Schmelz aus Lohfelden, welcher mit stimmungsvollen Liedern zum Tanzen, Schunkeln und Singen einlud. Kaffee und viele leckere Kuchen und Torten sorgten für das leibliche Wohl der Bewohner und Gäste.

Eder-Diemel-Tipp - 31.10.2015


Sommerfest in der Seniorenheimal Langeleben in Strothe

"Die goldenen 20er Jahre"

PressebildAuch in diesem Jahr, am Freitag, den 10. Juli 2015, feierte die Seniorenheimat Langeleben in Korbach-Strothe ihr Sommerfest mit Bewohnern, Angehörigen und Gästen aus nah und fern. Das diesjährige Motto lautete: „Die goldenen 20er Jahre“.
Der Hof, das Foyer, der Dorfladen und der Gartenbereich waren dazu mit zahlreicher Dekoration geschmückt. Den Gästen wurde zur Erfrischung am Empfang eine fruchtige Bowle gereicht und alle wurden gebeten, sich zur Erinnerung in das Gästebuch einzutragen.
Zu Beginn hielt Herr Pfarrer Wagner aus Meineringhausen eine Andacht und segnete das Fest, das Haus sowie alle Anwesenden.

Anschließend eröffnete die Heimleiterin, Frau Monika Röttger gemeinsam mit dem Schirmherren Herrn Brandinspektor Schmidt von der Freiwilligen Feuerwehr Korbach das Sommerfest und begrüßten alle Bewohner sowie die zahlreichen Gäste.
Zudem wurden als Überraschung gemeinsam von Frau Röttger, Herrn Wagner und Herrn Schmidt 15 weiße Tauben fliegen gelassen, wovon drei eigenhändig von unserem Heimbeirat Herr Schmidt, Frau Lapetta-Tkotsch und Frau Lange frei gelassen wurden.

Bei der anschließenden Ehrung der Jubilare bekamen Bewohner und Mitarbeiter eine Urkunde, die an den langjährigen Aufenthalt bzw. die langjährige Mitarbeit in der Seniorenheimat Langeleben erinnert. Bei den Bewohnern sind es Herr Bernhard Schmidt und Herr Helmut Ohm, die seit fünf Jahren in der Seniorenheimat Langleben wohnen und Frau Elisabeth Stamm, die bereits seit 14 Jahren hier ein neues Zuhause fand. Von den Mitarbeiter wurden geehrt: Frau Jennifer Janiszka und Herr Marcel Sicking für ihre 5-jährige Tätigkeit in der Einrichtung.

Zu Anfang eines bunten und abwechslungsreichen Programms stimmte uns Herr Weitz mit seiner kleinen Tochter aus Lohfelden mit tollen Liedern ein. Anschließend bereitete uns der Chor „Knapp Daneben“ unter der Leitung von Frau Kautz und Frau Klingschat viel Freude. Besonders freuten wir uns wieder sehr über den Auftritt des Männergesangvereins Strothe, welcher uns schon auf zahlreichen Festen begleitete. Zu guter Letzt sorgen die zwei Kindertanzgruppen vom TSV Sachsenhausen unter der Leitung von Frau Plattner mit ihren tollen, bunten Kostümen für gute Stimmung.

Die musikalische Begleitung des Alleinunterhalters Manni Schmelz mit den zwei nordhessischen Tenören aus Lohfelden rundete das Programm ab. Alle Beiträge erhielten reichlich Applaus.
Für das leibliche Wohl stand ein reichhaltiges Kuchenbuffet mit Kaffee zur Verfügung.
Am Abend gab es leckere Salate und Grillgut für das Wohlergehen der Anwesenden.

An Ständen vom Blumenhaus Weny und der „Welt der Steine“ sowie der Kreativwerkstatt und ein Puppenstand der Bewohner luden zum Kaufen ein. Bei der diesjährigen Tombola konnten zahlreiche Preise gewonnen werden. Wir danken nochmals allen Spendern. Der Erlös der Tombola geht dieses Jahr an die Freiwillige Feuerwehr Korbach/Meineringhausen/Strothe.
Auf das nächste große Fest, der Herbstmodenschau, im September 2015 freuen sich die Bewohner jetzt schon.

Eigene Quelle - 18.07.2015


Mitarbeiter geschult

Langeleben sichert die Qualität

Mitarbeiter aus allen drei Einrichtungen der Seniorenheimat Langeleben haben sich unter Leitung von Monika Röttger zu einer Qualitätsschulung in Strothe getroffen. Neben diversen weiteren Themen wurde ein Schwerpunkt auf das neue Pflegestärkungsgesetz gelegt, welches zum 1. Januar 2015 in Kraft getreten ist.

Mirielle Röttger führte die Neuerungen aus, um die Mitarbeiter zu sensibilisieren und zu schulen. Grundlage für ihre Ausführungen bildete eine externe Fortbildung an der Monika und Mirielle Röttger im Vorfeld teilgenommen haben. Neben den Punkten, welche den häuslichen Bereich betreffen, waren unter anderem die Alltagsbegleitung, Änderungen in den Pflegestufen - in finanzieller Hinsicht sowie Änderungen in der Kurzzeit - und die Verhinderungspflege Thema. Mit vielen neuen Informationen, die es nun heißt anzugehen, ging es zurück an die Schreibtische in den jeweiligen Büros, in die soziale Betreuung und in die Pflege.

Schwester Sylvia Sommermeyer, als Pflegedienstleitung und stellvertretende Heimleitung in der Einrichtung in Königslutter tätig, kann auf 20 Jahre Tätigkeit bei Langeleben zurückblicken. Im Rahmen der Schulung wurde ihr durch die Trägerin der Einrichtungen und die anderen Mitarbeiter der anderen beiden Häuser ein Dankeschön für ihren Einsatz und ihre Fachlichkeit ausgesprochen.

Eder-Diemel-Tipp - 21.02.2015


Mit Musik eine Verbindung zur Seele herstellen

Seniorenheimat Langeleben kann durch geschulte Mitarbeiterinnen Musiktherapie anbieten

PressebildMusiktherapeutin Susan Summer (links) und Alfred Hoffmann gratulierten Svenja Gutheil. (Foto: pr)

KORBACH-STROTHE. Die Melodie und der Rhythmus kehren nun auch verstärkt in die Seniorenheimat Langeleben ein. Die Mitarbeiterin der sozialen Betreuung, Svenja Gutheil aus Strothe, sowie Frau Lindner, Stellv. Pflegedienstleitung aus Königslutter, nahmen dafür an der einwöchigen "Sommer-Musikwerkstatt" in Düren teil.

Unter der Leitung der Musiktherapeutin Susan Summers aus Vancouver wurde in diesen Tagen verinnerlicht, dass Musik nicht nur zur Unterhaltung dient. Musik kann Gefühle ansprechen und die Möglichkeit geben diese auszudrücken. Außerdem hat sie die Kraft, Erinnerungen zu wecken. Und genau das ist das Ziel der Musiktherapie: Menschen mit Musik zu berühren und so eine Verbindung zu ihrer Seele herzustellen. Susan Summers sagt: "Musik öffnet das Herz und lässt die Menschen zur Ruhe kommen." In diesem Sinne kann nun direkt auf die Stimmung jedes Einzelnen eingewirkte werden - durch Rhythmus und Lautstärke, durch Takt und Klangfarbe.

In den Langeleben-Einrichtungen soll die musikalische Ausstattung vergrößert werden. Auch in Strothe. Aus dem Erlös der Tombola des Sommerfestes sollen zu den schon vorhandenen Glockenkränzen, Triangeln, Rasseln und Schellenreifen auch ein Xylophon und Trommeln angeschafft werden.

Herbst-Modenschau
Unterhaltung gibt es in der Seniorenheimat auch am Mittwoch, 17. September. Ab 14 Uhr findet die beliebte Herbst-Modenschau der Bewohner statt.

WLZ - 06.09.2014


Theorie & Praxis

Qualitätsmanagement in der Seniorenheimat Langeleben

Die neuen Transparenzkriterien und Qualitätsrichtlinien des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) sind gültig seit 1. Februar 2014. Jede Pflegeeinrichtung in der Bundesrepublik wird mindestens einmal jährlich durch den MDK geprüft. Die Ergebnisse sowie die Benotung der Überprüfung sind im Internet unter "Transparenzbericht" sowie in jeder Pflegeeinrichtung als Aushang für Interessierte einsehbar.

In der Seniorenheimat Langeleben stand überraschend der MDK mit drei Prüfern für eine unangemeldete Überprüfung vor der Tür, so die Heimleitung. Zum selben Zeitpunkt waren Vertreter aller drei Einrichtungen von Monika Röttger zur Qualitätsmanagement- Schulung in der Seniorenheimat Langeleben anwesend. Alle 12 Teilnehmer aus den vier Bereichen Heimleitung, Pflegedienstleitung, Verwaltung und Soziale Betreuung der Leitungsebene waren hierzu eingeladen. Die Schulungen mit den entsprechenden Gruppenarbeiten für jeden Bereich sind ein wichtiges Instrument, um den hohen Qualitätsstandard der Einrichtung halten zu können. Unter großem Applaus bedankte sich Monika Röttger mit einem Blumenstrauß bei Susanne Plutz, Pflegedienstleitung, Schw. Jenny Janiszka, stellv. Pflegedienstleitung und bei Ulrike Wallmeroth, Verwaltungsangestellte, für die gute geleistete Arbeit während dieser Prüfung.

Nun gehe es mit neuem Elan wieder an die gestellten Aufgaben, bevor es dann für alle drei Einrichtungen heißt: Pfingsten vorzubereiten und die Sommerfeste zu planen. Unter dem Motto "Karibik" feiern am 4. Juli die Einrichtung in Söhrewald-Eiterhagen, am 11. Juli Königslutter-Langeleben und am 18. Juli Korbach- Strothe.

Eder-Diemel-Tipp - 07.06.2014


Der Frühling kehrt ein

PressebildDie Ausgestaltung des Frühlings hat im Haus der Seniorenheimat Langeleben Tradition. Das heißt für die Bewohner, dass die Hochbeete im Garten mit verschiedenen Kräutern und die Balkone mit Blumen bepflanzt werden. Die Angehörigenarbeit wird im Haus großgeschrieben. So können die Bewohner mit Familienangehörigen ihren Balkon nach eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten. Zur Osterzeit wurden gemeinsam mit den Bewohnern die Sträucher im Hof geschmückt, die Räume mit Selbstgebasteltem verschönert, Osterlämmer gebacken und viele Eier gefärbt. Gottes Segen bekamen die Senioren am Karfreitag. Pfarrer Wagner hielt eine Osterandacht mit anschließendem Abendmahl. Und am Ostersonntag wurde gemeinsam mit Verwandten, Freunden und Bekannten das Osterfest gefeiert. Außerdem wurde ein schmackhaftes Ostermenü angeboten, welches die Wünsche der Bewohner beinhaltete. Am Ostersamstag gab es auf Wunsch einer Angehörigen "Schlabberkappes", ein regionales Gericht von Familie Knöpper aus Strothe. Hierzu wurde Herr Knöpper, der Vater dieser Angehörigen, eingeladen, gemeinsam mit Koch Herrn Degenhard ein leckeres Gericht zu zaubern.
Die Bewohner freuen sich schon auf das anstehende Sommerfest am 18. Juli 2014. Zu allen Veranstaltungen sind alle Angehörigen, Freunde und Bekannte immer willkommen.

Eder-Diemel-Tipp - 26.04.2014


Modenschau für Senioren

PressebildBewohnerin Karin Krüper und Pflegemanagment- Studentin Mirielle Röttger.

Die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion ist in der Seniorenheimat Langeleben in Korbach-Strothe vorgestellt worden. Mirielle Röttger, die neben ihrer Ausbildung zur Altenpflegerin parallel Studentin für Pflegemanagement ist, begrüßte im Namen ihrer Mutter Monika Röttger, Heimträgerin und Heimleitung, die Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Familienangehörige herzlich zu diesem Ereignis. Auch dieses Jahr waren wieder zahlreiche Gäste vom Alten verein Strothe und Meineringhausen sowie Nachbarn gekommen, um sich mit den aktuellen Trends auf die wärmere Jahreszeit einzustimmen. Die schicken Outfits wurden voller Stolz von einigen Bewohnern professionell präsentiert. Passende Accessoires wie Hüte, Tücher und Taschen setzten das I-Tüpfelchen. Schon am Vormittag wurden die Models von einer Mitarbeiterin des Frisiersalons "Christiane" aus Meineringhausen für die Modenschau gestylt. Die Bekleidung wurde vom "Modeparadies Fichtner" in Langelsheim am Harz zur Verfügung gestellt. Zur Ergänzung des Angebotes waren die "Blumeninsel" aus mit Blumen und Gestecken sowie die Firma Friedhoff aus Korbach mit Nacht- und Unterwäsche sowie praktischen Hilfen für den Alltag vertreten. Musikalisch begleitet wurde der Nachmittag durch die Herren Gottheis und Wegener, für sie war es der 37. Auftritt in der Seniorenheimat Langeleben.

Die Modenschau im Haus Langeleben ist aufgrund der intensiven Einbindung der Bewohner einzigartig in der Region. Sie ist damit ein weiteres Beispiel dafür, wie im Haus Langeleben Lebensqualität im Alter in die Tat umgesetzt wird. Es war ein gelungener Nachmittag, der dem Motto "Komm was erleben auf Langeleben" mehr als gerecht wurde. Korbach.

Eder-Diemel-Tipp - 22.03.2014


Rosenmontag in der Seniorenheimat Langeleben

PressebildSketch "Rotkäppchen und der böse« Wolf", in der Hauptrolle Werner Tkotsch.

Traditionell wurde der Rosenmontag im feierlich dekorierten Aufenthaltsraum der Einrichtung gefeiert. Dazu wurde der Fensterschmuck im Vorfeld mit den Bewohnern unter Anleitung der Mitarbeiter der sozialen Betreuung gebastelt, die Räumlichkeiten dekoriert und entsprechend des Karnevals geschmückt. Das Kaffeebuffet war mit selbstgemachten Leckereien gespickt. Eine feierliche Stimmung wurde durch die Musikanten Gottheiß und Wegener - sie besuchen die Einrichtung jedes Jahr - unterstützt, welche heitere Karnevalslieder spielten. Dabei wurden sie von dem Gesang aller Anwesenden begleitet.

Elke Finke und Ulrike Wallmeroth hatten Büttenreden über die "Scherze von vor 50 Jahren" und über Berlin vorbereitet. Die Bewohner haben zusammen mit der sozialen Betreuung der Seniorenheimat einen Sketch in Form einer neuen Interpretation von "Rotkäppchen und der böse Wolf" aufgeführt und wurden mit tosendem Applaus gefeiert. Die Mitarbeiter der sozialen Betreuung übten diesen Sketch in vielen Stunden mit den Bewoh-1 nern ein. Das Lampenfieber gehörte bei der Aufführung mit dazu.

Der heitere Nachmittag ging mit Tänzen und bester Stimmung weiter. Den krönenden Abschluss bildete die Polonaise mit allen Bewohnern durch die Seniorenheimat Langeleben. Die Bewohner, Gäste und Mitarbeiter erlebten einen wunderschönen Nachmittag und alle freuen sich schon auf die nächste Feier.
Am Mittwoch, 12. März, findet eine Modenschau der Frühjahrs- und Sommerkollektion statt. Hierzu möchten wir sie bereits einladen. Überzeugen Sie sich selbst, bei uns gibt es keine Langeweile, keine Hilflosigkeit und keine Einsamkeit.

Eder-Diemel-Tipp - 08.03.2014


Spende für die Musikschule

PressebildDas Sommerfest der Seniorenheimat Langeleben In Strothe war schon etwas Besonderes, well es vielfältige Aktivitäten für alle Generationen Im Angebot hatte: Unter dem Motto "Country - Land und Leute", gab es Ponyreiten, Trampolinspringen und Torwandschießen, einen Auftritt der Line Dancers und der Musikschule Korbach, eine Tombola mit Losverkauf und vieles mehr. Vor allem das Musikprogramm der Kinder und Jugendlichen hat es den Seniorinnen und Senioren angetan, und zum Dank für die tollen Darbietungen sollte der Erlös aus dem Losverkauf an die Musikschule gehen. "Wir hatten viel Freude am Programm und haben uns gewundert über die Vielfalt der Instrumente, Dankeschön", sagte der Heimbeirat bei der Spendenübergabe an Musikschulleiter Rainer Horn am Mittwoch. Auch der sagte "danke" für den Scheck über 500 Euro und plant das Geld für das Projekt "Musik In der Grundschule", Musikförderung in den Jahrgängen 2 und 3 der Westwallschule einzusetzen. (rff)

Eder-Diemel-Tipp - 25.08.2013


Ganzheitlichkeit - Einrichtung mit Wohlfühlpflege

PressebildIn den Sommermonaten steht das gartentherapeutische Arbeiten im Vordergrund der Einrichtung. Foto: red

Beim Gesundheitstag in Korbach präsentierte sich auch die Seniorenheimat Langeleben. Die familiäre Atmosphäre ist ein kennzeichnendes Merkmal für die Pflege und Betreuung in der Seniorenheimat Langeleben. Nach einer sehr gewissenhaften und einfühlsamen Aufnahme im Haus werden der Hausbewohner und die Angehörigen in die neue Gemeinschaft integriert und einbezogen. Hierzu gehören eine umfangreiche Organisation und Befragung, Biographiearbeit, individuelle Zielvorstellung für den Bewohner, Tagesprogramm, Pflegeplanung und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Ganzheitlichkeit des Menschen wird in den Vordergrund gestellt. Zur Ganzheitlichkeit gehört selbstverständlich das psychische (seelische) Wohlbefinden.
In der Einrichtung hat daher die Wohlfühlpflege einen sehr hohen Stellenwert.

Eder-Diemel-Tipp - 18.08.2012


Mehr Qualität

Seniorenheimat Langeleben sichert sich MDK Bestnote

Seitdem die Heimträgerin, Monika Röttger, mit ihrer 2004 erfolgreich abgeschlossenen Prüfung als Qualitätsmanagerin die erste Weiche gestellt hat, um der Arbeit im Alten- und Pflegeheim "Langeleben" eine neue Richtung zu geben, ist die Qualität kontinuierlich verbessert worden. Die spiegelt sich auch in der Benotung der Regelprüfung des MDK mit 1,0 wider (Vorjahresnote 1,4).

Geprüft und benotet wurden die Bereiche "Pflege und medizinische Versorgung" mit der Note 1,1; "Umgang mit demenzkranken Bewohnern" mit der Note 1,0; "Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung" mit der Note 1,0; "Wohnen; Verpflegung; Hauswirtschaft und Hygiene" mit der Note 1,0. Außerdem fand eine Bewohnerbefragung statt.

"Gemäß unserem Logo Seniorenheimat-Langeleben "anders - besser - einfach gut" bieten wir natürlich auch ein sehr umfangreiches, individuelles und auf die Biographie der einzelnen Bewohner abgestimmtes Betreuungsprogramm an":

tägliche Seniorengymnastik, Gedächtnistraining, Erinnerungsarbeit, Gesprächskreise, Koch- und Backgruppe, Singen und Musizieren, Kochen am Bett, Ausflüge und Einkaufsfahrten, Angehörigennachmittage, Bastelnachmittage, Vorträge, Modenschauen, Sommerfest, Feste im Jahreslauf, Wohlfühlbäder/Snoezeln/Aromatherapie/Wohlfühltage, Krankengymnastik und Sturzprävention, Tierstreichelstunden und Kleintierhaltung, Spaziergänge, Genuss im Garten, Integration in den Heimatgemeinden durch Teilnahme an Veranstaltungen, regelmäßige medizinische Betreuung durch die Haus- und Fachärzte.

Alle diese Betreuungsangebote sind entsprechend der individuellen Fähigkeiten, Biografie und der Wünsche des Bewohners abgestimmt, werden ständig dokumentiert, ausgewertet und evaluiert. "Unsere soziale Betreuung steht Ihnen immer zur Verfügung, sowie an den an den Wochenenden, als auch an Feiertagen." Nach Absprache und Genehmigung mit den Krankenkassen gibt es eine entgeltfreie zusätzliche Betreuung für Pflegebedürftige mit erheblichem allgemeinen Betreuungsbedarf.

"Mit all diesen Aktivitäten und Angeboten werden wir dem Ausspruch von Karlheinz Böhm gerecht: "Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun, als ihre Pflicht!"

Eder-Diemel-Tipp - 21.04.2012


MDK-Prüfung ergibt 1,0

PressebildWie jedes Jahr um diese Zeit, hat die Seniorenmodenschau für die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion in der Seniorenheimat Langeleben in Korbach-Strothe stattgefunden.

Obwohl es keinen Laufsteg wie bei der Pariser Modewoche gab, präsentierten die Bewohner der Seniorenheimat Langeleben nach der Eröffnungsrede durch Heimleiterin Monika Röttger, die sportlich elegante Mode für die bevorstehende wärmere Jahreszeit. Passende Accessoires wie Hüte und Taschen setzten das I-Tüpfelchen auf die schicken Outfits.

Die Bekleidung wurde vom "Modeparadies Fichtner" in Langelsheim am Harz zur Verfügung gestellt. Inhaberin Monika Fichtner führte mir Erläuterungen zu den einzelnen Modellen professionell durch das Programm.

Zur Ergänzung des Angebotes waren die "Blumeninsel" aus Korbach mit Blumen und Gestecken sowie die Firma Friedhoff mit Nacht- und Unterwäsche sowie praktischen Hilfen für den Alltag aus Korbach mit je einem Verkaufsstand vertreten.

Die Modenschau im Haus Langeleben ist aufgrund der intensiven Einbindung der Bewohner in die Planung und Durchführung einzigartig in der Region. Sie ist damit ein weiteres Beispiel dafür, wie im Haus Langeleben Lebensqualität im Alter in die Tat umgesetzt wird. Dies belegen auch die Ergebnisse der Regelprüfung des MDK, die Ende Januar in der Seniorenheimat Langeleben durchgeführt wurden. Geprüft und benotet wurden die Bereiche Pflege und medizinische Versorgung mit der Note 1,1; Umgang mit demenzkranken Bewohnern mit der Note 1,0; soziale Betreuung und Alltagsgestaltung mit der Note 1,0; Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene mit der Note 1,0, sowie die Bewohner Befragung. Das Gesamtergebnis der Überprüfung ergab 1,0.

In der Seniorenheimat Langeleben wird deshalb das Motto "keine Einsamkeit, keine Langeweile, keine Hilflosigkeit" großgeschrieben.

Eder-Diemel-Tipp - 31.03.2012


Senioren fühlen sich auf dem Laufsteg wohl

Langeleben präsentiert Sommermode

PressebildFlotte Sommer-Bekleidung zeigten Bewohner der Seniorenheimat Langeleben in Strothe bei ihrer Modenschau. Foto: pr

Korbach-Strothe. Obwohl es keinen Laufsteg wie auf der Pariser Modewoche gab, haben sich die Bewohner der Seniorenheimat Langeleben bei der Seniorenmodenschau für die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion fast wie professionelle Models präsentiert. Sie führten modische Bekleidung wie Hosen, Röcke, Blusen und Pullover sehr selbstbewusst vor. Passende Accessoires wie Hüte und Taschen setzten das I-Tüpfelchen auf die schicken Outfits. Der viele Applaus der übrigen Bewohner und Gäste machte sie sehr stolz und brachte ihre Gesichter zum Strahlen.

Heimleiterin Monika Röttger hatte zuvor die Veranstaltung eröffnet. Fürs leibliche Wohl gab es Kaffee und viele leckere Kuchen und Torten, die Gäste, Mitarbeiter und einige Bewohner unter Anleitung der Sozialen Betreuung gebacken hatten. Das Angebot ergänzten Unternehmen aus Korbach mit Verkaufsständen. (r)

WLZ - 29.03.2012